Andrea Sawala
Von-der-Kuhlen-Str. 44
58642 Iserlohn

02374 - 9242768


Wenn Sie mich per E-Mail kontaktieren möchten, klicken Sie bitte hier:


info@psychotherapie-sawala.de


Psychotherapie


Bei der Psychotherapie stehen, ähnlich wie bei der psychologischen Beratung, Leidenszustände, aber auch zusätzlich psychologische / psychosomatische Erkrankungen, Verhaltensstörungen, Persönlichkeitsstörungen o.ä im Vordergrund.

Auch hier finden Sie eine komptente, vertrauensvolle und diskrete Unterstützung u.a bei:

 

  • Ängste
  • Zwänge
  • Phobien
  • psychischen Problemen
  • psychosomatischen Beschwerden

       ( z.B Leiden oder Schmerzen, die körperlich nicht begründbar sind)

  • depressiven Verstimmungen

 

Im Gegensatz zu der psychologischen Beratung ist hier meist eine längere Dauer der therapeutischen Betreuung nötig. Die Basis meiner psychotherapeutischen Arbeit besteht aus der klientenzentrierten Gesprächsführung, der kognitiven Verhaltenstherapie, sowie den gestaltenden Methoden, die jeweils ganz individuell auf jeden einzelnen Klienten abgestimmt werden. Bei der Behandlung von Angst- und Panikstörungen arbeite ich zusätzlich mit der Klangschalentherapie.

Die klientenzentrierte Gesprächsführung (entwickelt von Carl R. Rogers) geht von der Grundannahme aus, dass alle Menschen gut sind und, dass jeder Mensch danach strebt, seine Leistung voll zu entfalten. Die Grundhaltung besteht aus:

  1. Empathie      (Einfühlungsvermögen)
  2. Kongruenz    (Echtheit, Wahrhaftigkeit)
  3. Akzeptanz

 

Bei der kognitiven Verhaltenstherapie gibt es verschiedene Techniken, die je nach Bedarf zum Einsatz kommen. Ich arbeite zum Großteil mit der Rational – Emotiven Therapie nach Ellis. Im Mittelpunkt stehen hierbei irrationale (blockierende, selbstschädigende) Gedanken, die das Erreichen von Zielen verhindern. Diese gilt es gemeinsam zu erarbeiten und zu erkennen, um sie dann in rationale Gedanken positiv verändern zu können. Desweiteren arbeite ich mit der Reizkonfrontation (in sensu und in vivo), der systematischen Desensibilisierung aber auch mit dem Token-Programm.

Bei den gestaltenden Methoden handelt es sich um kreative Interventionen und Strategien, die helfen, Lösungen zu finden, Emotionen zu aktivieren, Ressourcen zu entdecken und diese zu erweitern. Solche Interventionen wären z.B das Erstellen einer Lebenslinie, das Beziehungsrad, die Familienaufstellung, die Achtsamkeitsübung oder die Zwei–Stuhl–Technik.

Als Heilpraktikerin für Psychotherapie unterliege ich selbstverständlich der Schweigepflicht. Innerhalb der Therapie finden alle Gespräche in einem geschützen Raum statt und gelangen nicht an 3. Personen. 

Für weitere Informationen, Fragen oder Terminwünsche stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung. Ich freue mich auf Ihren Anruf oder Ihre Nachricht.